Der Grund für das Auftreten von Besenreisern liegt in einer oft anlagebedingten Bindegewebsschwäche.

Besenreiser

Besenreiser sind eine Erkrankung der Beinvenen. Es handelt sich um kleine bis mittlere erweiterte Venen an den Beinen, sie liegen direkt unter der Hautoberfläche und sind damit sichtbar. Aus Erfahrung wissen wir, dass dies von vielen als kosmetisch störend empfunden wird.

Der Grund für das Auftreten von Besenreisern liegt in einer oft anlagebedingten Bindegewebsschwäche, die durch äußere Einflüsse (wie z.B. Schwangerschaften, stehender Beruf) noch begünstigt wird. Häufig sind neben den kleinen, oberflächlichen Beinvenen (Besenreiser) auch die größeren, tiefen Beinvenen (Krampfadern) von der Erkrankung betroffen. Krampfadern stellen nicht nur ein kosmetisches, sondern in Spätstadien auch ein gesundheitliches Problem dar.

Eine Venen-Untersuchung mit Farbduplex-Ultraschall sollte der erste Schritt sein, um ein ernsthaftes Venen-Problem auszuschließen. Natürlich besprechen wir dies und das angemessene weitere Vorgehen gerne gemeinsam mit Ihnen bei einem ersten Beratungsgespräch in der Ästhetischen Tageschirurgie von Dr. Lisborg.

Behandlungsoptionen Non-Invasiv - Minimal Invasiv
Ausfallszeit 0 - 3 Tage
Kosten € 200 - 1800*
Details Krampfadern stellen nicht nur ein kosmetisches, sondern in Spätstadien auch ein gesundheitliches Problem dar.

Verfahren

Durch das Laserlicht wird die Innenwand der Blutgefäße geschädigt. Das Blut in den Gefäßen gerinnt und die Gefäßwand verklebt, sodass kein Blutdurchfluss mehr möglich ist. Das Blutgefäß wird vom Körper um- und abgebaut. Dieser Um- und Abbauprozess kann zwischen einem und sechs Monate dauern.

Die Lichtenergie durchdringt die Haut und hinterlässt normalerweise keine Schäden auf der Haut. Auf dem Weg durch die Haut gibt der Laser jedoch Wärme ab, wodurch eine thermische Hautreaktion entstehen kann. Deshalb ist es sinnvoll, die behandelte Haut danach sehr gut zu kühlen. Dies lindert die Reizung und Rötung der behandelten Hautareale.

Durch die Behandlung wird allerdings nicht die Ursache der Gefäßveränderung behandelt. Bei entsprechender Veranlagung können immer wieder neue Gefäße auftreten, die man jedoch jederzeit nachbehandeln kann.

Das erwartet mich…

Besenreiser kann beängstigend klingen, besonders wenn Sie nicht wissen, was Sie erwartet. Aus diesem Grund haben wir eine einfache Liste mit den wichtigsten Schritten zusammengestellt.

  1. Erstes Beratungsgespräch

    Eine Venen-Untersuchung mit Farbduplex-Ultraschall sollte der erste Schritt sein, um ein ernsthaftes Venen-Problem auszuschließen. Natürlich besprechen wir dies und das angemessene weitere Vorgehen gerne gemeinsam mit Ihnen bei einem ersten Beratungsgespräch bei Areum. Bei Besenreiser kommen Verödungs- oder auch Laser Therapie in Frage. Die Wirkungsweise und Risiken werden besprochen.

  2. Ihre Vorbereitung

    Um die betroffenen Hautareale zu schonen ist es wichtig, sie vor unmittelbarer Sonnenbestrahlung vor der Behandlung zu schützen.
    Dieser sorgt für eine bessere und schnellere Abheilung der behandelten Hautsegmente.

  3. Die Behandlung

    Tag der Behandlung! Sie entspannen sich einfach, während unser Team von Profis Sie behandelt.
    Die Behandlung an den Beinen dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.

  4. Nach der Behandlung

    Nach der Verödung wird ein Stützstrumpf angepasst. Dieser sorgt für eine bessere und schnellere Abheilung der behandelten Hautsegmente. Beim Laer ist die Kompressionstherapie nicht unbedingt notwendig.
    Blutergüsse nach Verödung sind eigentlich normal und vergehen in wenigen Wochen.
    Nach der Laser Behandlung kann eine leichte Rötung für ca. 48 Stunden auftreten, die man mittels leichter Kühlung behandeln kann.

  5. Das Ergebnis

    Die endgültige Abbau kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Das genaue Vorgehen wird bei eine Kontrolluntersuchung besprochen.

Jetzt loslegen

Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit

    Fragen?
    +43 463 500 651
    Mo-Fr, 9-16 Uhr

    Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

    Sie dürfen schwimmen sobald die Steristrips (kleine Pflaster) von den Einstichstellen entfernt wurden, und diese verheilt sind. Ca. nach 1 Woche.

    Sauna und Thermenaufenthalte können Sie nach 4-6 Wochen wieder genießen.

    Sonnenbäder können nach ca. 4 Wochen wieder genossen werden. Für Aufenthalte im Freien soll ein höherer Lichtschutzfaktor verwendet werden um unerwünschte Braunverfärbungen (Hyperpigmentierung) zu vermeiden.

    Nein, die Vene wird mit dem Endolaser von innen verödet sodass kein Blut mehr durchfließen kann, sie bleibt also im Körper, und wird im Zuge der Heilung vom Körper in Bindegewebe umgewandelt.

    Leichte sportliche Aktivitäten können schon nach ca 1 Woche wieder begonnen werden, Lauftraining, Kraftsport, und Training mit höherer Belastung können nach 4-6 Wochen wieder aufgenommen werden.

    Wie lange Sie nach dem Eingriff nicht arbeiten gehen können werden wir gerne individuell laut Ihrem Befund mit Ihnen abstimmen. Nach rund einer Woche sind Sie aber in den meisten Fällen wieder voll einsatzfähig.

    Der Eingriff ist minimalinvasiv, viele unserer Patienten können schon am nächsten Tag nach dem Verbandwechsel ihrem normalen Tagesablauf nachgehen. Wir empfehlen für die nächste Zeit täglich mehrmals einen kurzen Spaziergang zu machen, und die Beine häufiger hochzulagern. Lange Autofahrten sollten eher vermieden werden.

    Sie können die Klinik noch am selben Tag mit Begleitperson verlassen, dürfen aber, aus Versicherungsgründen, für 24h nicht selber ein Fahrzeug lenken.

    Beim Laser Therapie wird die Haut nicht verletzt und es wird auch kein toxische Mittel eingespritzt, sondern durch Erwärmung das Gefäß beschädigt. Dadurch ist die Therapie extrem sicher. Beim Verödung kommt es wegen chemische Schädigung der Gefäßwand zu Abbau. Hier sind Blutergüsse sowie braune Pigmentierungen vorübergehend möglich. Obwohl die Verödung in bestimmten Fälle extrem wirksam sein kann ist die Laser Therapie auf alle Fälle wesentlich sicherer.

    Nein, während der Schwangerschaft und Stillzeit führen wir keine Behandlungen durch. Natürlich kontrollieren wir gerne jederzeit Ihre Venen und beraten Sie über die Behandlungsmöglichkeiten nach dem Abstillen.

    Wenn Sie eine Sonderklasse/ Zusatzversicherung haben werden die Kosten von dieser übernommen. Für Selbstzahler haben wir Pauschalen. Die Kosten richten sich nach Ihrem Befund und Ausdehnung der Operation und liegen für 1 Bein bei zwischen 900-1800€.

    Ihre Beinvenen werden mit Ultraschall untersucht, es wird festgestellt ob eine Venenerkrankung vorliegt. In einem darauffolgendem Beratungsgespräch wird Ihnen genau erklärt welche Methode der Behandlung in Ihrem Fall die beste Wahl ist.

    Ja, je nach Ausprägung der chronischen Venenerkrankung und vor allem der Veranlagung können diese in unterschiedlichem Ausmaß immer wieder auftreten.

    Ja, ein Teil der Kosten wird, je nach Versicherung, refundiert.

    Diese sind bei Laser-Therapie nicht zwingend vorgeschrieben, aber je nach Befund, empfehlen wir sie einige Tage lang zu tragen.

    Nein, Laser Therapien können auch in der wärmeren Jahreszeit durchgeführt werden. Bei Verödung ist unbedingt das Meiden der Sonne wichtig!

    Risiken

    Die Risiken einer Laserbehandlung in der Ästhetischen Tageschirurgie von Dr. Lisborg sind äußerst gering. Trotzdem möchten wir Sie gerne über mögliche ungewollte Reaktionen Ihres Körpers aufklären. Nach der Behandlung kann eine leichte Rötung für ca. 48 stunden auftreten. Von Laserbehandlungen sollte man absehen bei: Schwangerschaft, akuter Epilepsie (Anfälle könnten durch den Laser-Blitz ausgelöst werden), Herzschrittmachern. Ausführliche Informationen über die Risiken Ihrer Laserbehandlung erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch in der Ästhetischen Tageschirurgie.

    Kosten

    So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten.

    Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie vorhandene Finanzierungsmöglichkeiten mittels unseres Partners bei Ihrem Beratungsgespräch in der Ästhetischen Tageschirurgie.

    Vereinbaren Sie hier ein unverbindliches Beratungsgespräch

    Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! Fühlen Sie sich frei, uns alles zu fragen, bevor Sie sich entscheiden!

    Erfolgsgeschichten

    Hier können Sie sehen, was unsere Kunden über uns sagen!

    Fantastisch!

    11.11.21
    5

    Ich hatte vor 15 Jahren, das erste Mal Probleme mit meinen Venen. Drei Jahren danach, ging ich in ein Krankenhaus in Kärnten, um mich dort bzgl. meinen Venen untersuchen zu lassen und wurde auch dort operiert.

    Vierzehn Tage später war mein Vorderfuß bis zum Knöchel ständig geschwollen. Danach ging ich wieder zur Kontrolle, um die Schwellung abzuklären. Mir wurde vom Arzt mitgeteilt, dies wäre normal und sollte noch ein wenig Geduld haben.
    Durch Zufall bin ich auf einen Arzt gestoßen, der mir sofort erklärte, dass die Lymphgefäße wahrscheinlich bei der Operation verletzt wurden. Anschließend wurde ich nach Wolfsberg auf die Lymphklinik überwiesen. Festgestellt wurde dann, dass dies ein Leben lang bleiben wird und der Kompressionsstrumpf für immer getragen werden sollte.

    Was mich am meisten gestört hat? Das tägliche Tragen des Strumpfes sowie keine schönen offenen Schuhe mehr tragen zu können. Unteranderem haben mir die Ärzte mitgeteilt, dass ich keine Laserbehandlungen oder Unterspritzungen mehr durchführen darf, da sich das Problem ansonsten verschlimmern könnte.

    Das Problem wurde für Jahre nicht gelöst, bis ich dann endlich auf AREUM gestoßen bin. Es wurde festgestellt, dass damals bei meiner Varizen OP die Varizen nicht entfernt wurden.

    Bei AREUM konnte ich überzeugt werden ein kleines Areal mit Besenreiser zu lasern, was auch gut angeschlagen hat, somit konnten wir den Rest ebenfalls mittels Laser (Candela-Laser) behandeln, was zum Erfolg bis heute führt und ich den Strumpf bei schönen Anlässen nicht mehr tragen muss.

    Bevor

    Nachher


    Daniela

    Jetzt Beratungstermin vereinbaren

    Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, können Sie uns gerne eine E-Mail senden, damit wir Ihre Fragen beantworten können. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!